ZEIT-Zensur

ZEIT-Zensur

Was ZEIT ONLINE von Meinungsfreiheit hält

Wenn ein Kommentar nicht in das politische Weltbild eines ZEIT-Online-Zensors passt, dann wird er kurzerhand gelöscht oder er kommt gar nicht erst durch die Vorzensur.

Ein paar Beispiele, die der ZEIT-Zensur zum Opfer gefallen sind.

Ein Leser schrieb im Zusammenhang mit der frei erfundenen Hetzjagd in Chemnitz: „Gut, man kann jetzt alle Beweise ignorieren, die einem vorgelegt werden („Hase, du bleibst hier!“)“
*

Antwort:

Oha, dass jemand „Hase, du bleibst hier!“ gerufen hat, ist neuerdings ein Beweis dafür, dass Herzjagden stattgefunden haben?

Ja wenn das so ist, dann finden in Deutschland Tag für Tag Tausende Hetzjagden statt.
„Hasso, du bleibst hier!“,
„Bello, du bleibst hier!“,
„Wuffi, du bleibst hier!“

Dann haben die Medien und die Bundesregierung natürlich recht und die Justiz muss mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Hetzjagden der rechtsradikalen „Du bleibst hier!“-Rufer vorgehen.

Reaktion der ZEIT-Online-Zesur: Entfernt. Bitte verzichten Sie auf überzogene Polemik. Danke, die Redaktion/mh

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/horst-seehofer-versetzt-hans-georg-maassen-in-einstweiligen-ruhestand?cid=22825868#cid-22825868

================================

Ich schrieb als Fortsetzung zu einem vorangegangenen Kommentar:

Hinzu kommen die unterschiedlichen Reproduktionsraten, die dafür sorgen, dass sich die Zahl der Einheimischen alle zwei Generationen halbiert, während sich die Migranten aus islamischen Ländern und Schwarzafrika durch die Reproduktion vermehren.

Hinzu kommt, dass die Generationenspanne der Einheimischen viel länger ist als die Generationenspanne der Migranten aus islamischen Ländern und Schwarzafrika, wodurch die Reproduktionsschere noch viel stärker auseinanderklafft.

Hinzu kommt, dass die Migrationskatastrophe noch gar nicht richtig begonnen hat. Die Abermillionen Kinder, die im Zuge der schwarzafrikanischen Bevölkerungsexplosion geboren wurden und in ständig steigender Zahl geboren werden, müssen erst mal ein paar Jahre älter werden, bevor sie sich auf den Weg machen können. Kein Mensch kann sich heute die Dimensionen der künftigen Migrationswelle ausmalen.

Die Reaktion der ZEIT-Zensur: Entfernt. Bitte verzichten Sie auf überzogene Polemik. Danke, die Redaktion/vh

Quelle: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-11/flucht-mittelmeer-migration-spanien-griechenland-italien?cid=22835713#cid-22835713

***

Stichwörter:
ZEIT, Zensur, Meinungsfreiheit, Medien, Journalismus, Meinungsjournalismus, ZEIT ONLINE, @zeitonline, Generationenspanne, Reproduktionsrate, Hetzjagd, Chemnitz

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s